Willkommen


Alle Termine auf Monate hinaus abgesagt, alle Reisen storniert, die Sozialkontakte ausgesetzt, die Bewegungsfreiheit eingeschränkt … Wir fühlen uns, als wären wir in einer Dystopie gelandet. 

Jeden meiner Roman starte ich mit einer Versuchsanordnung. Ich ersinne eine Ausnahmesituation und verfolge, wie sich Menschen darin verhalten und verändern. Jede Entscheidung einer Figur ist dabei relevant und führt zu Reaktionen. So sollten wir vielleicht auch diese reale Situation betrachten. Jede Handlung, die wir setzen, zählt. Wer nur an sich denkt, schädigt andere.

Wenn ihr Lesestoff braucht, bestellt eure Bücher nach Möglichkeit bei einer örtlichen Buchhandlung. Für Wien beispielsweise findet ihr entsprechende Adressen hier. Wenn euch nach kurzen Happen ist, stöbert gerne in meinem Blog. Über die Jahre hat sich da so einiges angesammelt an Glossen, Kurzprosa und Gelegenheitslyrik.

Achtet aufeinander!