Archiv der Kategorie: Rezensionen

Drift – ein philosophischer Roman von Anne Kuhlmeyer

Schon in ihren letzten beiden Büchern Es gibt keine Toten und Nighttrain hat Anne Kuhlmeyer sich nicht viel um die angeblichen Regeln des Genres Krimi geschert. Mit Drift lässt sie diese endgültig hinter sich und es ist gut so! Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Aggression und Alliteration oder Auf dem Schlachtfeld literarischen Denkens

Eine unerfreuliche Nachricht und schon bringe ich kein Wort auf die Tasten, gehe am Friedhof spazieren und lese stundenlang in der Online-Ausgabe der ZEIT. Die Rubrik Freitext hat es mir dabei besonders angetan. Ein Feld für literarisches Denken soll sie laut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glossen, Rezensionen, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 6 Kommentare

Tugendterror und Verdauungsprobleme – eine werkfreie Rezension

Jahre ist es her, dass ein Freund den Begriff der werkfreien Rezension* geprägt hat, der sich im Literaturbetrieb jedoch, trotz reichen Bedarfes, noch nicht durchsetzen konnte. Es handelt sich dabei um Rezensionen, denen deutlich anzumerken ist, dass der Rezensent sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glossen, Rezensionen, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare