Schlagwort-Archive: Autor

Kein offenes Buch oder: Schreib doch mal was Persönliches!

„Schreib doch mal was Persönliches!“, hat eine flüchtige Bekannte mich vor Kurzem nach Lektüre meines Blogs aufgefordert, „Über die Kinder vielleicht und wie dein Mann damit umgeht, dass du seit Jahren schreibst und noch immer kein Bestseller dabei ist. Das würde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glossen, Schreiben, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare

Kurzschluss in Langschlag – eine Schreibwerkstatt

Einen Erfahrungsbericht wollte ich liefern. Über die Schreibwerkstätte, an der ich letztes Wochenende teilgenommen habe, zur Orientierung für alle, die sich auch mit dem Gedanken tragen, ein intensives Wochenende lang im Kollegenkreis zu schreiben. Nun bin ich aber früher abgereist. Warum? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreiben, Schreibtipps | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Faltenwurf – ein Kurzkrimi

Nackt liegt die Frau vor Tina auf dem Tisch, bis zur Brust abgedeckt durch ein grünes OP-Tuch. Einmal Lidstraffung und Wangen aufpolstern, reiner Routinekram. Wäre der Kollege nicht von plötzlicher Übelkeit befallen worden, hätte man es Zufall nennen können, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literarisches, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Cognac & Biskotten – Lesung im Innsbrucker Luftschutzstollen

Diese Galerie enthält 9 Fotos.

Mehr Galerien | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Lesung im Bunker

Anlässlich der Präsentation der 35sten und vielleicht letzten Nummer des schrägen Literaturmagazins Cognac & Biskotten lese ich am 27.3.2013 mit 13 Kollegen in Innsbruck in einem Luftschutzstollen. Wer diese zweifellos ungewöhnliche Erfahrung teilen möchte, muss sich anmelden. Nähere Infos gibt es hier:  http://www.cobi.at/news/index.asp

Veröffentlicht unter Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Planet der Viren

Gott ist klein. Und er schuf das Virus nach seinem Ebenbild. Und in seiner unendlichen Gnade gab er ihm Pflanzen und Tiere und schließlich den Menschen, auf dass es sich nähren könne und spielen und sich entwickeln zum anpassungsfähigsten Lebewesen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literarisches, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen