Schlagwort-Archive: Wien

Netzwerke oder das Genie des Kollektivs

Scenius, ein Begriff, erfunden vom britischen Musiker Brian Eno, beschreibt das kreative Potential, das in bestimmten Umgebungen, Gruppen oder sozialen Biotopen aufblüht. Wörtlich lautet seine Definition: „Scenius stands for the intelligence and the intuition of a whole cultural scene. It is the … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Alles locker in Berlin

Jeder liebt Berlin, jeder war schon dort. Ich auch. Weshalb ich mich an diesem Rekordhitze-Wochenende mit gefühlten 60 Grad im Schatten auch nicht gedrängt fühle, inmitten von Horden todesverachtender Touristen die Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Lieber schleiche ich mit sparsamen Bewegungen von Café zu Café und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glossen, Reise | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Noch nicht

An fremden Gräbern trauern Die Sonne im Gesicht Goldenes Laub auf gewundenen Wegen An fremden Gräbern trauern Krähen sitzen zu Gericht Doch heute bleib ich nicht An fremden Gräbern trauern Dann ein Glas Wein im Abendlicht

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Vorsatz, Hauptsatz, Entsatz

Ganze fünf Tage verfolgte ich meinen Vorsatz mit Nachdruck, dann gab ich auf. Nein, nein, nicht Mord. Ich habe mich nur zum ersten Mal der Jahresendmode gebeugt und einen gesundheitsfördernden Neujahrsvorsatz gefasst. Heimlich natürlich, um mich im Fall des Scheiterns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glossen, Schreiben, Schreibtipps, Wien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Totenspaziergang

Schon gestern war ich hier, vergeblich. Als kämen sie auch im Sonnenschein. Heute hingegen ideales Wetter. Nur wenige Schritte entfernt verstecken sich die streng gestutzten Bäume im Nebel, bereits der Kies zu meinen Füßen wie mit nassem Pinsel verwischt. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literarisches, Schreiben | Verschlagwortet mit , , , , ,

Tramway foan 2 – von Schurken und Helden

Man hat ja, zumindest in Wien, nicht oft das Bedürfnis, die Fahrer öffentlicher Verkehrsmittel zu Alltagshelden zu erklären. Ein gewisses Maß an Boshaftigkeit scheint durchaus zum Berufsbild zu gehören. Wer beim Straßenbahnfahrer-Assessment auf die Frage: „Wie reagieren Sie, wenn Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glossen, Wien | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Deutschlandreise, Teil 1

Jetzt aber! Nach der versehentlichen Veröffentlichung eines Stummelartikels mein vollständiger erster Eindruck aus den nachbarlichen Gefilden. Unerschrocken habe ich mich mit meinem treuen Gefährten von Wien aus auf den Weg gemacht, um die nördlichen Nachbarn, die sommers wie winters in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glossen, Reise | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare